Die erste Bulgarische Handelskammer wurde im Jahr 1890 in Ruse  mit Vorsitzenden Panajot Popow, Industrieller und Bürgermeister von Ruse von 1893 bis 1894, gegründet. Sie war  eine Organisation mit großem Einfluss in der Wirtschaft der Stadt. Die Region der Kammer umfasste fast ganzes Nordbulgarien.

Am 14 April 1914 begann der Bau des Gebäudes der Handelskammer nach dem Projekt  des Architekten Nikola Lazarov, der аuch der Autor von dem Denkmal der Gefallenen in dem Serbisch-Bulgarischеn Krieg vom 1885 ist. Das großartige Gebäude wurde im 1916 beendet. Die Fassade des Gebäudes ist  im Stil MODERN oder ENDE DES JAHRHUNDERTS mit Barockelementen. In der Kuppel über dem Haupteingang wurde eine Uhr montiert, und die Tür zum Haupteingang wurde wunderschön mit einer Metallrosette und den Flügeln von Merkur, der Gott des Handels, geformt.Den Hauptverdienst für die Einrichtung des Gebäudes hatte der Vorsitzende  der Kammer von 1920 bis 1938, der Bankier Atanas Burov.

In dem Gebäude wurden die Kanzlei und die Tagungsräume der Industrie- und Handelskammer von Ruse bis zu ihrer Schließung im Jahr 1948 untergebracht . Seit 1954 wurde in dem Gebäude die regionale Bibliothek “Lyuben Karavelov” untergebracht. Am Haupteingang befindet sich eine Gedenktafel von dem Akademiemitglied Michail Arnaudov, Folklorist und Literaturkritiker, der seine persönliche Bibliothek der Regionalen Bibliothek „Lyuben Karavelov“ schenkte. Im 2007 wurde das Gebäude mit dem „European Heritage Label“”Zeichen für Europäische Erbe” ausgezeichnet.